Schießsportgruppe der Schützenbruderschaft

Die Satzung der Bruderschaft enthält als Aufgabe und Sinn der Vereinsarbeit auch  die Förderung des Schießsports und der sportlichen Jugendhilfe, und legt die Unterhaltung entsprechender Schießsportanlagen fest. Die Schießsportgruppe in Sundern besteht seit über 45 Jahren. Ihre Räumlichkeiten und die moderne Schießanlage befinden sich in der Hubertushalle.  

Informationen über die Gruppe und den Schießstand

Im Frühjahr 2009 sind 40 Sportschützen in der Gruppe aktiv. Mit ihren Luftdruck-Sportwaffen (Luftgewehr und –Pistole) haben sie in den letzten Jahren erfolgreich an regionalen und überregionalen Wettbewerben teilgenommen. Aus der Gruppe stammt auch Dorothee Senger, sie konnte mehrfach den Titel einer Deutschen Meisterin erringen und gehörte zum Nationalkader des Deutschen Schützenbundes. Fast die Hälfte der aktiven Sportschützen sind unter 25 Jahre alt.

Der Schießstand hat 9 Stände, an denen mit Luftdruckwaffen geschossen werden kann. Auf dem Stand finden in jedem Jahr bis zu 20 Wettkämpe statt.  

Trainingszeiten und Wettbewerbe Jugend:

für Kinder ab 12 Jahren immer Donnerstags ab 18:30 bis 19:30 Uhr.
Erwachsene: die Erwachsenen kommen jeden Donnerstags ab 19:00 Uhr dazu.

Der Kontakt zwischen den „Älteren“ und den Jungendsportschützen durch das gemeinsame Training ist beabsichtigt. Er führt zur Entwicklung eines gesunden Teamgeistes in der Schießsportgruppe, und fördert die sportliche Entwicklung aller Sportlerinnen und Sportler.

Auf dem Schießstand findet nicht nur das Training der Mitglieder der Gruppe statt. Zu den bis zu 20 Wettbewerben eines Jahres gehört auch das Bruderschaftsschießen, welches jährlich im Rahmen des Patronatsfestes der Schützenbruderschaft, der Hubertusfeier, stattfindet. An diesem Wettbewerb sind alle Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Hubertus Sundern 1631 e. V. teilnahmeberechtigt.


Kontakt

Interessierte sind herzlich zu den Trainingszeiten willkommen. Wenn Sie im Fragen zum Trainingsbetrieb oder zur Gruppe im Allgemeinen haben, wenden Sie sich bitte an den Vorstand der Schießsportgruppe Sundern:

Zum Vorstand gehören seit 2015 Juliane Richter (1. Vorsitzende), Claudia Bettsteller und Thomas Fröhlich (Sportleiter).


Angebot für Firmen und Vereine

Für Firmen und Vereine besteht die Möglichkeit, auf der Schießanlage in der Hubertushalle eigene Wettbewerbe zu veranstalten. Vielleicht ist das eine gute Idee für eine Firmen- oder Vereinsveranstaltung, und führt zu einer willkommenen Ablenkung vom normalen Alltag. Informationen erhalten Sie vom Vorstand der Schießsportgruppe.


Geschichte der Schießsportgruppe seit 1963

Zuerst fanden Training und Wettkämpfe in der jetzigen Garderobe der Schützenhalle statt. Da in dem Raum aber keine vernünftigen Bedingungen herrschten, entschloss man sich, das ganze Geschehen in einem Raum der Gaststätte „Haferkiste“ zu verlegen.

Nachdem im Laufe der Jahre immer mehr Mitglieder aufgenommen wurden und es in der „Haferkiste“ etwas zu eng wurde, entschloss man sich 1982 die ehemalige Tribüne, oberhalb des Theatersaals, in eine moderne Schießanlage umzubauen. Seither finden das Training und die Wettkämpfe der Schießgruppe in der Hubertushalle statt. Zu den Räumlichkeiten gehört auch ein Gemeinschaftsraum. Dieser wird für Zusammenkünfte der Gruppe, zu den Trainingszeiten und bei Wettbewerben für organisatorische Zwecke genutzt.

Im Jahre 1995 wurde die gesamte Anlage nochmals modernisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Für die Mitglieder des Vorstands und die Sportschützen gibt es jedoch immer etwas zu tun: neue Gesetze und Verordnungen zum Schießbetrieb, und neue Entwicklungen in Schusstechnik und Trainingsmethoden machen dies erforderlich.