IM PORTRAIT

"Alte Fahne"-Träger 2017/18: Andreas Falke

 

„Mensch Papa, mach das doch!“ Mit dieser Aufforderung bestärkte Laura Falke den bereits von ihrem Vater, Andreas Falke, gefassten Plan, sich die „Alte Fahne“ der Schützenbruderschaft St. Hubertus Sundern für das Jahr 2018 zu sichern. Sie wurde dabei auch von ihrer Mutter Astrid unterstützt, die sich sehr über die Wahl ihres Mannes anlässlich der Schützenfestabrechnung 2017 gefreut hat.

 

Andreas Falke und seine Frau haben zusammen mit Tochter Laura als ehemalige Königin der Sunderner Schützen, dem Ältesten Sohn Hendrik und der Jüngsten Tochter Louisa ein tolles Königsjahr von Laura 2015/2016 erleben dürfen. Bereits mit 16 Jahren ist Andreas Falke in die Schützenbruderschaft eingetreten, und hat bis zu der Zeit, als der Nachwuchs kam, in jedem Jahr drei Tage Schützenfest gefeiert. Die Falkes sind durch die Fleischerei vom Großvater, die heute von seiner Cousine geführt wird, in Sundern bekannt und alteingesessen. Der gelernte Drucker Andreas Falke ist 51 Jahre alt und in der Arbeitsvorbereitung bei der Firma 'Tillmann Wellpappe' tätig. Vom Fach her ist er Drucker, und bei Freunden und Kollegen für seine ruhige und ausgeglichene Art bekannt. In seiner Freizeit ist er neben der Vorstandsarbeit bei den Schützen im Sommer gern im Garten und am Haus aktiv. Andreas kegelt sei 35 Jahren im Herrenclub „Fraggles“, und liebt es, gesellig mit Freunden oder der Familie bei schönem Wetter draußen Zeit zu verbringen. Regelmäßig fährt er mit Freunden nach Schweden, die skandinavischen Länder haben es ihm angetan.

 

Nach dem Königinnenjahr seiner Tochter entschied er sich, dem erweiterten Vorstand der Schützenbruderschaft beizutreten. „Die Vorstandsgemeinschaft ist eine feine Sache, dort wird eine gute Kameradschaft gelebt“ erzählt der zur zweiten Kompanie gehörende Andreas Falke. Die „Alte Fahne“ tragen zu dürfen ist für ihn eine Ehre. Bei dem Leitspruch von „Glaube, Sitte, Heimat“ sieht er die Schützen bei der Wahrung von Traditionen und der Heimatliebe gut aufgestellt. Er freut sich auf das Jahr 2018 und die mit dem Amt des Trägers der „Alten Fahne“ verbundenen Termine. Freuen wir uns darauf, wenn Andreas Falke in den Festzügen des Schützenfestes 2018 die „Alte Fahne“ der Bevölkerung präsentieren wird.

 

 

Link: Die "Alte Fahne"