20.04.2016

Sunderner Schützen ehren “Kluten Hans” für 75 Jahre Mitgliedschaft

Ein seltenes Jubiläum konnte die Sunderner Hubertusbruderschaft mit dem in der Röhrstadt als “Kluten Hans” bekannten Johannes Klute aus der zweiten Kompanie feiern. Seit nunmehr 75 Jahren gehört er der Bruderschaft an, dies wurde anlässlich der Generalversammlung Anfang März bekanntgemacht. Der Jubilar konnte an der Versammlung leider nicht teilnehmen, so das nun die Ehrung von den drei Offizieren der Stadtkompanie bei Kluten Hans zu Hause vorgenommen wurde. Kompanieführer Jürgen Knapstein überreichte den Orden zusammen mit dem zweiten Offizier der Kompanie, Eric Sadowski und dem Kompanieadjutanten Andre Grünebaum.



no-img

Die drei führenden Vorstandsmitglieder der zweiten Kompanie waren erst im Frühjahr bei der Kompanieversammlung der “Zweiten” neu in Ihre Ämter gewählt worden. Dass der Weg in die Zukunft für die zweite Kompanie so gut bereitet worden ist freut auch Johannes Klute, denn er ist seit nunmehr über 50 Jahren Vorstandsmitglied der Sunderner Schützenbruderschaft. Von 1968 bis 1989 war er als verantwortlicher Kompanieoffizier in der zweiten Kompanie aktiv, davon 9 Jahre als Kompaniechef. Nach Ende seiner aktiven Zeit wurde er zum Kompanieführer ehrenhalber gewählt.

 

Zusammen mit Leo Thüsing und dem damaligen Präses Gottfried Springmann hat er sich um die Ausrichtung des Pfarrfestes der Johannesgemeinde verdient gemacht, und eine in der zweiten Kompanie sehr beliebte Familienveranstaltung ins Leben gerufen: das traditionelle Forellenbraten, welches in den ersten Jahren an seiner liebevoll für diesen Zweck hergerichteten Hütte stattfand. Später wurde es dann in das Wäldchen verlegt, wo es noch heute alljährlich organisiert wird.

 

Im Königsjahr 1987/1988 mit seiner Frau Margarete nahm er unter anderem am Europaschützenfest in Lippstadt teil und lernte bei einem Empfang für Königspaare aus dem Sauerland den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl kennen. Durch viele Arbeitseinsätze hat er und die zweite Kompanie sich bei diversen Arbeitseinsätzen und Renovierungsarbeiten am Kindergarten der Johannesgemeinde und bei der Kirchenrenovierung um das Wohl der Gemeinde ausgezeichnet. Noch heute nimmt “Kluten Hans”, dessen lange Zugehörigkeit übrigens bei den Allendorfer Schützen begann, so wie er kann an den Veranstaltungen der Bruderschaft teil.

 

Für die Zukunft wünschen die Sunderner Schützen und seine zweite Kompanie ihm alles erdenklich Gute.

 

 



Zurück