23.05.2018

Kompaniemeisterschaften Kleinkaliber 2018

Am Stangenabend des vergangenen Sunderner Schützenfestes zeichnete der 1. Brudermeister Ludger Simon während des Antretens wieder die erfolgreichsten Schützen der Kompaniemeisterschaften im Kleinkaliberschießen, aus. Diese hatten wenige Wochen vor dem Schützenfest stattgefunden. Ludger Simon zeigte sich erfreut, das mit 104 Teilnehmern wieder mehr Mitglieder der Bruderschaft den Weg zum Schießstand des Hegeringes in der Schwemke gefunden hatten. Bei dem je Kompanie gewerteten Wettbewerb wurden folgende Ergebnisse erzielt: 



no-img

In der 1. Kompanie siegte in der Meisterschaft Rolf Kaiser mit 98 Ringen, gefolgt von Sebastian Pingel mit 97 und Frederik Blome mit 96 Ringen. Bei der Ehrenscheibe holte sich Wolfgang Blome mit 50 Ringen die begehrte Trohphäe, beim Stechen um den zweiten Platz nach jeweils 49 Ringen konnte Frederik Blome den ebenfalls zielsicheren Dieter Nuttebaum im Stechen auf den dritten Platz verweisen. Den Wanderpokal mit in Summe 145 Ringen sicherte sich Rolf Kaiser. 

 

Gute Ergebnisse gab es auch in der 2. Kompanie. Hier siegte Berthold Schröder mit 98 Ringen in der Meisterschaft, gefolgt von Carsten Grünebaum mit 97 und Ludger Simon mit 96 Ringen. Mit jeweils 50 Ringen war beim Schießen auf die Ehrenscheibe ein Stechen vonnöten, das Berthold Schröder gegen Nick Exner für sich entscheiden konnte. Den driten Rang sicherte sich Carsten Grünebaum mit 49 Ringen. Aufgrund der guten Einzelergebnisse aus der Meisterschaft gewann Berthold Schröder den Wanderpokal der zweiten Kompanie mit 146 Ringen. 

 

Die besten Einzelschützen hatte in diesem Jahr die 3. Kompanie aufzubieten. Mit hervorragenden 100 Ringen siegte Matthias Klenter deutlich, um den zweiten Rang wurde nach jeweils 98 Ringen zwischen dem dann Zweitplatzierten Tobias Hirschberg-Lux und Markus Gast im Stechen entschieden. Auch bei der Ehrenscheibe lies Matthias Klenter nichts anbrennen, musste jedoch seinen Sieg nach 50 Ringen im Stechen gegen Andreas Tillmann verteidigen. Dritter wurde mit guten 49 Ringen Johannes Buchheister. Den Wanderpokal sicherte sich ebenfalls Matthias Klenter, der 145 Ringe für sich verbuchen konnte. 

 

Bei den Jungschützen gewann Fabian Grote mit 96 Ringen den Titel des Kompaniemeisters 2018, im Stechen um den zweiten Rang nach jeweils 95 Ringen konnte sich Luca Hütter gegen Lukas Köckmann durchsetzen. Den Wanderpokal der Jungschützen holte sich Marc Liedhegener mit 142 Ringen. 

 

Ludger Simon dankte noch einmal allen Teilnehmern und forderte dazu auf, durch rege Beteiligung – nicht nur der Vorstandsmitglieder - auch in Zukunft diesen Wettbewerb zu erhalten.

 

 

 

> zu den Ergebnissen

 

 



Zurück