20.09.2021

Generalversammlung 2021: 'Standing Ovations' für Rendant Axel Grote

Am 18.09.2021 begann pünktlich um 19:30 Uhr die Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Hubertus Sundern. Marc Puppe stand als Oberst vor der Herausforderung, seine erste ‚richtige' Generalversammlung zu leiten. In den letzten beiden Jahren hatte ihm die Corona Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Oder, wie es Werner Puppe am Ende des offiziellen Teils der Versammlung scherzhaft formulierte: „Zweimal Schützenfest ausfallen lassen, das wäre seinem Vorgänger und aktuellem Dauerkönig Ludger Simon in seiner gesamten Amtszeit nicht passiert." 



Oberst Marc Puppe

Umso dankbarer waren alle anwesenden Schützenbrüder und Pfarrer Martin Vogt, jetzt wieder eine solche Veranstaltung besuchen zu dürfen. Pfarrer Vogt richtete ein Grußwort an die Bruderschaft und es war schön zu erleben, wie er alle in seinen Bann zog und seine Worte ihre Wirkung entfalteten.

 

Der 1. Rendant Axel Grote trug den Kassenbericht humorvoll in Versform vor. Axel erhielt für seinen Vortrag lang anhaltende stehende Ovationen – und die gab es natürlich nicht nur für seine Rede, sondern auch für 15 Jahre gewissenhafte und engagierte Vorstandsarbeit. Hut ab dafür!

 

A pro pos Hut: Traditionsgemäß wurde eine Hutsammlung durchgeführt, dieses Mal jedoch in eigener Sache. Durch das Hochwasser im Sommer war auch die Schützenhalle betroffen, weil das Wasser durch einen Lüftungsschacht in den Keller lief und diesen vollständig unter Wasser setzte. Die 1.650,- € aus der Hutsammlung sollen einen Anteil am entstandenen Schaden tragen. Auf der Versammlung wurden Bilder vom Hochwasser, dem überfluteten Keller und dem Speisesaal gezeigt, die die Auswirkungen sehr deutlich machten. Der Heizungskessel und die Lüftungsanlage haben komplett im Wasser gestanden. Der Schaden wird gerade noch konkret ermittelt, leider verfügt die Bruderschaft nicht über eine Elementarschadenversicherung. Der Speisesaal konnte durch den schnellen Einsatz vieler Helfer so geschützt werden, dass das Parkett keinen Schaden nehmen konnte.

 

Sehr gefreut haben sich die Jubilare über ihre verdienten Ehrungen. Insgesamt standen 93 Schützen zur Ehrung an, von denen leider nur gut 1/3 persönlich anwesend waren. 28 Schützen sind bereits seit 70 Jahren dabei, 20 Schützen schon 60 Jahre und 45 Schützen immerhin schon 50 Jahre. Die Mitgliederzahl insgesamt ist leicht rückläufig mit 1800 Mitgliedern und an der Generalversammlung nahmen 182 Mitglieder teil.

 

Im geschäftsführenden Vorstand gab es folgende Veränderungen: Nach dem Ausscheiden von Axel Grote stellte sich Schriftführer Markus Hermes als Kandidat zur Wahl und wurde zum neuen 1. Rendanten gewählt. Der 2. Rendant Frederik Blome wurde im Amt bestätigt und zum neuen Schriftführer wurde Stephan Hormuth gewählt. Axel Grote wurde zum Ehrenrendanten ernannt.

 

Auch im erweiterten Vorstand gab es Veränderungen: Peter Albers folgte Stephan Hormuth als Berichterstatter nach und Sebastian Pingel beerbte Georg Erdelyi als Schießmeister. Georg Erdelyi wurde zum Ehren-Schießmeister gewählt.


Folgende neue Vorstandsmitglieder wurden in den erweiterten Vorstand gewählt:

 

1. Kompanie: Joshua Blome, David Gleie, David Keggenhoff, Ingo Severin. 

2. Kompanie: Markus Berndt, Patrick Rohe, Tim Bierhoff, Markus Schültke.

3. Kompanie: Philipp Maas, Siegfried Schulte, Stefan Thüsing, Georg Hecking, Johannes Heppe.

 

Der Musikverein Sundern sorgte für standesgemäße Musik und verlieh dem Abend einen angemessenen Rahmen. Die Schützen blicken zuversichtlich in die Zukunft. Als nächstes steht das Patronatsfest der Bruderschaft an, nämlich die Hubertusfeier mit den Bruderschaftsmeisterschaften auf dem Schießstand in der Hubertushalle. Abschließend gilt es festzuhalten, dass Marc Puppe seine erste Generalversammlung souverän geleitet hat und die Schützenbrüder wussten sich in guten Händen, bevor sie zum gemütlichen Teil des Abends übergingen. Viele gute Gespräche mit dem ein oder anderen Bier führten zu einem geselligen und gelungenen zweiten Teil des Abends. Horrido!

 

Ehrungen für 70 Jahre Mitgliedschaft: 

Günter Albers, Georg Assheuer, Franz Biggeleben, Paul Biggeleben, Arnold Blome, Willi Blome, Martin Blome-Frekes, Gerhard Born, Paul Bruchhage, Hans-Josef Brüggentisch, Karl Buchheister, Ferdi Gerke, Heinz Glingener, Arnold Grote, Heinz Gudermann, Franz-Josef Hammeke, Reinhold Kremer, Franz-Gerd Linneborn, Heinz Maxander, Herbert Meisterjahn, Rudi Müller, Lothar Neumann, Engelbert Nöcker, Arno Scharfenstein, Josef Schulte, Bruno Severin, Konrad Tillmann, Johannes Vollmer.

 

Ehrungen für 60 Jahre Mitgliedschaft: 

Walter Becker, Karl-Heinz Berens, Heinz Drees, Manfred Geister, Josef Hense, Kunibert Hochstein, Alfred Hoffmann, Wolf-Albrecht Hölken, Heiner Kordes, Klaus Kordes, Heinz Löhr, Gerhard Müller, Wolfgang Niepel, Peter Plass, Heinz Schröder, Anton Spielmann, Fritz Stechele, Winfried Tüsing, Reiner Tillmann, Johannes Vormweg.

 

Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft: 

Friedhelm Beltermann, Harry Bende, Klemens Berens, Paul Beste, Michael Blome, Konrad Ehl, Rainer Emde, Siegfried Emde, Albert Fecke, Helmut Franciszek, Dieter Gerke, Klaus Grünebaum, Paul Grünebaum, Ludger Harmann, Johannes Hoffmann, Volker Hustadt, Reinhold Keggenhoff, Markus Kißmer, Dagobert Knust, Robert Krajewski, Horst Kriegel, Manfred Lübke, Dieter Maas, Wilhelm Maassen, Hans-Dieter Mertineit, Dietmar Mesters, Gerhard Müller, Hans Ortjohann, Raimund Pöttgen, Werner Puppe, Rudi Rischen, Klaus Roters, Manfred Rüschenberg, Raimund Schäfer, Jürgen Schaumann, Franz-Josef Schüler, Severin Schulte, Gerhard Spiekermann, Gottfried Springmann, Michael Stechele, Bruno Vormweg, Hermann-Christof Weber, Josef Weber, Manfred Wiegard, Konrad Wiesenthal.

 

 

>> zur Bildergalerie

 

 

 

 

 

 



Zurück