15.11.2021

Patronatsfest und Bruderschafts-Meisterschaften

Das Patronatsfest der Sunderner Schützen konnte am Sonntag, den 07.11.2021, fast ohne Einschränkungen durchgeführt werden. Die Schützen haben bereits am Eingang der Kirche und später am Eingang der Schützenhalle gewissenhaft sichergestellt, dass die 3G-Regel eingehalten wurde.

 

Am Beginn des Gottesdienstes wurde traditionsgemäß der Figur des heiligen Hubertus in der St. Johannes Kirche die Ehre erwiesen, wobei sich der heilige Hubertus sicher auch über die frischen Blumen zu seinen Füßen gefreut hat.



 Die Gewinner der Bruderschaftsmeisterschaft mit Schießmeister, Oberst und Hauptmann

Pastor Siebert hat in seiner Predigt von dem Volltreffer unter der Vogelstange am Montag gesprochen und sich damit auseinandergesetzt was es bedeutet, den Vogel abzuschießen. Als Christen haben wir den Vogel dann abgeschossen, wenn wir eine freundschaftliche Beziehung zu Gott pflegen – dann sind wir der Schützenkönig oder die Schützenkönigin unseres Lebens. Christus will uns bis heute mit seiner befreienden und lebensbejahenden Botschaft mitten ins Herz treffen und wir sollten Christus als das Ziel unseres Lebens ins Visier nehmen. Dann haben wir einen Mehrwert an Leben.


„Wer unter der Vogelstange steht und den Vogel abschießen will, braucht eine ruhige Atmung und die richtige Haltung." Wenig später gefolgt von dem Satz: „Wer den Vogel im Leben abschießen will, braucht eine ruhige Atmung und die richtige Haltung." Diese Haltung sollen wir trainieren. Pastor Siebert beendete seine sehr gelungene und vielschichtige Predigt mit den Worten: „Versucht gerade in den Jahren, wo wir coronabedingt kein Schützenfest feiern können, Schützenkönig eures Lebens zu werden." Da kann man nur sagen: Diese Predigt war ein Volltreffer.

 

Umzug von der Kirche zur Schützenhalle mit dem Mann mit der KetteNach dem Gottesdienst gab es einen kleinen Umzug von der Kirche zur Schützenhalle. In der Schützenhalle warteten bereits frisch belegte Brötchen – zum Teil mit Nutella bestrichen für die harten Männer – auf die hungrigen Schützen, die ja die ganze Zeit über die richtige Haltung bewahrt hatten. Das Frühstück wurde mit Liebe durch die Vorstandsfrauen vorbereitet.

 

Auf jedem Tisch gab es Nutella-BrötchenDie ersten (und besten) Schützen gingen direkt nach dem Frühstück und vor dem Bier zum Schießstand, um mit einem Luftgewehr möglichst viele Ringe zu erreichen. Rolf Kaiser hatte offensichtlich bei der Predigt genau zugehört, denn er hatte eine ruhige Atmung und die richtige Haltung und erreichte mit 94 Ringen den ersten Platz in der Einzelwertung.

 

 

 

 

Die Ergebnisse der Bruderschaftsmeisterschaft am 07.11.2021

 

61 Schützen haben am Wettbewerb teilgenommen.

 

Die Kompaniewertung ergab folgendes Bild:

 

1. Platz: I. Kompanie mit 885 Ringen

2. Platz: II. Kompanie mit 872 Ringen

3. Platz: III. Kompanie mit 805 Ringen

 

Bei der Einzelwertung haben folgende Personen die meisten Ringe erreicht:

 

1. Platz: Rolf Kaiser – I. Kompanie mit 45 Ringen im Stechen gegen Alexander Zysno

2. Platz: Alexander Zysno – II. Kompanie mit 41 Ringen

3. Platz: Gregor Osebold – II. Kompanie.

Bei der dritten Kompanie gilt es zu erwähnen, dass die ersten 4 Plätze innerhalb der III. Kompanie jeweils gleich viele Ringe erreicht haben, nämlich 88 – herzlichen Glückwunsch!
 

 

Bildergalerie zur Hubertusfeier 2021

 

Statistik: Ergebnisse der Brudermeisterschaften

 

 



Zurück